03 // Referenzen

Unsere Beteiligungen

Mehr erfahren Sie über unsere Unternehmen, wenn Sie auf das jeweilige Logo klicken.

1. Eigene Unternehmensgründungen

  • AgroEnergy
  • GFAM
  • CALFULA
  • SteelDex
  • MSR

2. Unternehmenskäufe (BuyOuts)

  • SAM
  • MBB
  • FHS

3. Begleitung junger Unternehmen

  • Date4Sports
  • Bilster Berg
  • Zeix
  • Reinecken

AgroEnergy

AgroEnergy in Hamburg ist eine Beteiligungsgesellschaft für private Investoren - mit dem Ziel, landwirtschaftliche Betriebe in den östlichen deutschen Bundesländern zu erwerben, zu bewirtschaften und attraktive Renditen aus dem laufenden Betrieb sowie einer möglichen Wertsteigerung der Ackerflächen zu erwirtschaften.

2008 wurde ein erstes Unternehmen von Frowein & Spilker zusammen mit der Graf von Westphalen GmbH als deutsche Aktiengesellschaft gegründet. Graf von Westphalen bewirtschaftet selbst drei grosse landwirtschaftliche Betriebe, verfügt über einen qualifizierten Mitarbeiterstamm und bringt damit sehr umfangreiches professionelles Know-How für die Auswahl und Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Betriebe in die AgroEnergy ein.

Hintergrund ist unsere Überzeugung, dass die Nachfrage nach landwirtschaftlichen Produkten in den kommenden 10 bis 15 Jahren weltweit deutlich zunehmen, die zur Verfügung stehende produktive landwirtschaftliche Fläche aber eher begrenzt bleiben wird. Damit wird der Sektor eine neue Dynamik erhalten. Zusätzlich sehen wir die Investition in produktiven Grund und Boden als risikoabsichernd. Unser Zielgebiet Ostdeutschland ist dabei auch im weltweiten Vergleich besonders attraktiv – unter landwirtschaftlichen Aspekten ebenso wie hinsichtlich möglicher Risiken und deren Begrenzung.

2008 bis 2011 hat AgroEnergy AG rund € 35 Mio. von privaten Investoren erhalten und dieses Kapital in landwirtschaftliche Betriebe mit insgesamt rund 4.200 ha investiert.

2011 wurde das Unternehmen an einen privaten Investor verkauft und anschliessend umbenannt. Die ausscheidenden Investoren haben dabei eine Rendite von durchschnittlich 13.5% p.a. realisiert.

2011 haben Frowein & Spilker und Graf von Westphalen eine zweite AgroEnergy als deutsche GmbH gegründet. Anfang 2012 wurden Kaufverträge für Betriebe mit insgesamt rund 14.000 ha für rund € 100 Mio. beurkundet.

AgroEnergy ist die erste und bisher einzige professionell geführte Beteiligungsgesellschaft für Landwirtschaft in Deutschland.

In fünf Jahren soll AgroEnergy einen Marktwert von mindestens € 200 Mio. haben und ein attraktives Target für institutionelle Investoren sein.

Das Unternehmen und detaillierte Informationen finden Sie unter: www.agroenergy-ag.de

Date4Sports

Date4Sports UG in Hamburg ist eine Internet-Plattform auf der Mitglieder Partner für gemeinsame sportliche Aktivitäten suchen und finden können. Zusätzlich zur Kontaktaufnahme bietet die Plattform viele Möglichkeiten, Dienstleistungen und Produkte mit Bezug zu den gewählten Sportarten zu erkennen und zu erwerben.

2011 wurde das Unternehmen von jungen Hamburger Unternehmern gegründet.

Frowein & Spilker ist Seed-Investor und begleitet das Unternehmen in allen Fragen der Unternehmensentwicklung.

Date 4 Sports ist die erste und bisher einzige Plattform, die den sehr grossen Markt der Kontaktbörsen mit einem Inhalt – Sport – verbindet.

In fünf Jahren (2018) soll Date4Sports auf einer attraktiven Plattform rund 15 Mio. Mitglieder in 12 Ländern registriert haben und eine Marktkapitalisierung von € 100 Mio. erreichen.

Das Unternehmen finden Sie unter: www.date4sports.com

GFAM

GFAM GmbH (Global Forest Asset Management) in Hamburg ist eine Beteiligungs-Gesellschaft für private und institutionelle Investoren – mit dem Ziel, Forstbetriebe und Plantagen in Lateinamerika zu erwerben, zu bewirtschaften und attraktive nachhaltige Renditen zu erwirtschaften.

2012 wurde das Unternehmen von Frowein & Spilker zusammen mit der GFA Consulting Group als deutsche GmbH gegründet. Die GFA Consulting Group ist eine der weltweit führenden Beratungsunternehmen für die Bewirtschaftung von Forstflächen und Plantagen, insbesondere in Entwicklungsländern. GFA verfügt über einen großen qualifizierten Mitarbeiterstamm und bringt damit sehr umfangreiches, einschlägiges Know-How in die GFAM ein.

Anfang 2012 stehen vier Akquisitionsprojekte in Costa Rica und Panama mit insgesamt rund 12.000 ha in Verhandlung. Zwei Ankerinvestoren haben bereits ihr grundsätzliches Interesse bekundet.

GFAM ist eine Beteiligungsgesellschaft für einen kleinen, exklusiven Kreis privater Investoren und in ihrer Ausprägung einzigartig.

In fünf Jahren soll GFAM € 100 Mio. investiert haben, nachhaltige Renditen erwirtschaften und ein attraktives Target für institutionelle oder private Investoren sein.

Mehr erfahren Sie über das Unternehmen unter: www.globalforest.de

SAM

SAM Electronics GmbH in Hamburg ist ein marktführendes Zulieferunternehmen und Systemausrüster für die Schiffbauindustrie mit Schwerpunkt Elektronik für grosse Schiffe (Kreuzfahrt, Container, Bulker etc.). Die Produktpalette umfasst Komponenten und Systeme für Navigation, Kommunikation, Steuerung, Antrieb und Automation sowie die Installation dieser Systeme auf Schiffen.

2003 hat Frowein & Spilker die SAM Electronics zusammen mit der Private Equity Gesellschaft EquiVest von Rheinmetall übernommen. Der Umsatz betrug zu diesem Zeitpunkt rund € 250 Mio. , das Unternehmen war profitabel. Das gesamte Finanzierungvolumen der Transaktion hatte einen Umfang von knapp € 100 Mio..

2003 bis 2006 hat Frowein & Spilker zusammen mit der Geschäftsführung eine umfassende Neuausrichtung des Unternehmens erarbeitet und umgesetzt – mit dem Ziel, systematisch nachhaltiges profitables Wachstum zu generieren. Dieser Ansatz war sehr erfolgreich.

2006 wurde SAM Electronics an den US-amerikanischen Investor L3 Communications verkauft. Die ausscheidenden Investoren haben dabei innerhalb von drei Jahren durchschnittlich knapp das Achtfache ihres eingesetzten Eigenkapitals realisiert.

Das Unternehmen finden Sie unter: www.sam-electronics.de

MBB

MBB Liftsystems AG in Delmenhorst ist ein heute weltweit führender Produzent von Ladebordwänden für LKW.

1996 hat Robert Frowein das Unternehmen zusammen mit einer Gruppe befreundeter privater Investoren von der damaligen DASA, heute EADS, übernommen. Bestandteil der Übernahme waren auch die Namensrechte an der traditionsreichen Wort-Bildmarke „MBB“.

2000 ist die französische Beteiligungsgesellschaft NATEXIS dem Unternehmen beigetreten und hat Kapital für weitere Expansion, insbesondere die Internationalisierung der Gruppe zur Verfügung gestellt.

Bis 2002 wurde MBB unter der Führung von Robert Frowein zu dem heute marktführenden Unternehmen in seinem Bereich entwickelt. Bestandteil der Unternehmensentwicklung waren die Neuausrichtung der Organisation, der Verkauf nicht-strategischer Geschäftsbereiche, die Optimierung der Produktion mit Senkung der Stückkosten, die Ausweitung des Vertriebs, die Internationalisierung sowie der Zukauf von Wettbewerbern. Im Ergebnis konnte der Umsatz auf € 55 Mio. mehr als verdoppelt und die Profitabilität deutlich erhöht werden.

2008 wurde das Unternehmen an den österreichischen Wettbewerber Palfinger verkauft. Die abgebenden Gesellschafter haben dabei eine sehr gute Rendite auf ihr eingesetztes Kapital erzielt.

Das Unternehmen finden Sie unter: www.mbbpalfinger.com

FHS

FHS Förder- und Hebesysteme GmbH in Delmenhorst ist ein Spezialanbieter für hydraulisch betriebene Systeme zum Fördern und Heben grosser Lasten unter schwierigen Bedingungen.

1996 hat Robert Frowein das Unternehmen zusammen mit einer befreundeten Gruppe privater Investoren von der damaligen DASA, heute EADS, übernommen.

1998 wurden andere Geschäftsbereiche aus der Gesellschaft herausgelöst, der Bereich Fördern und Heben damit verselbständigt.

2012 ist das Unternehmen noch im Besitz der privaten Investoren aus dem Umfeld von Frowein & Spilker, es wird von Frowein & Spilker betreut. Der Umsatz beträgt rund € 5 Mio., das Unternehmen ist profitabel.

In fünf Jahren soll FHS einen Umsatz von € 10 Mio. mit neuen Produkten erzielen und zu einer attraktiven Bewertung verkauft sein.

Das Unternehmen finden Sie unter: www.fhs-sondertechnik.de

Bilster Berg

Bilster Berg Drive Resort GmbH & Co KG ist eine private Initiative zum Bau einer Test- und Präsentationsstrecke in der Nähe von Bad Driburg. Zielkunden für die gewerbliche Nutzung sind die Automobil-, sowie deren Zulieferindustrie. Darüber hinaus eignet sich die Anlage für motorsportliche Veranstaltungen in privatem Rahmen.

2006 wurde das Projekt von Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff auf dem Gelände eines ehemaligen britischen Munitionsdepots angestossen. Nach langer und intensiver Planung wurde im August 2011 die Genehmigung für Bau und Betrieb der Anlage erteilt. Im Sommer 2012 soll die Anlage eröffnet werden.

Das Projekt hat ein gesamtes Investitionsvolumen von € 35 Mio. , das ausschliesslich aus privaten Mitteln dargestellt wird.

2008 ist Frowein & Spilker als einer der ersten Investoren der Gesellschaft beigetreten und begleitet seither das Projekt.

2012 wurde Robert Frowein in den Beirat des Unternehmens gewählt und zu dessen Vorsitzenden bestimmt.

Bilster Berg ist ein in vieler Hinsicht einzigartiges Projekt, das wirtschaftliche Nutzungskonzepte mit einem exklusiven privaten Country-Club für Auto-Enthusiasten verbindet.

In fünf Jahren soll Bilster Berg ein etablierter Markenname in der europäischen Automobilszene sein und einen Marktwert von mindestens € 100 Mio. haben.

Das Unternehmen finden Sie unter: www.bilster-berg.de

CALFULA

Calfula ist der Projektname für ein Pilotprojekt, das Frowein & Spilker initiiert hat und als Konsortialführer entwickelt. Gegenstand sind Design, Bau, Finanzierung und Betrieb eines Solarthermischen Kraftwerks in der Atacama-Wüste in Chile.

2012 hat Frowein & Spilker für dieses Pilotprojekt verschiedene deutsche und chilenische Partner zu einem Konsortium zusammengeführt, das die notwendige technische und operative Kompetenz mitbringt.

Ziel des Projekts ist die erfolgreiche Teilnahme an der Ausschreibung einer chilenischen Kupfermine über die Lieferung von Prozesswärme für die Kupferelektrolyse auf der Basis von Solarthermie. Die Auftragsvergabe wird im April 2012 entschieden. Sollte Calfula den Vertrag gewinnen, wird das Unternehmen 2012/13 ein solarthermisches Kraftwerk mit einer Kapazität von 20 MW in der Atacama-Wüste erstellen und die Kupfermine über mindestens 10 Jahre mit Warmwasser versorgen.

Calfula soll der erste Schritt in die kommerzielle Nutzung von Solarenergie in Chile sein. Das ist insofern interessant, als Chile einerseits über ausserordentlich gute natürliche Voraussetzungen verfügt – die Sonneneinstrahlung in der Atacama-Wüste ist die höchste der Welt – andererseits aber schwierige Marktbedingungen für diese noch junge Technologie bereithält, denn staatlicherseits werden weder Subventionen noch Einspeiseverpflichtungen gewährt. Die Realisierung eines ersten kommerziellen Projekts auf Basis eines langjährigen Power Purchase Agreements (PPA) und die Etablierung eines leistungsfähigen Konsortiums sehen wir deshalb als wesentlichen Schritt, um mittelfristig Solarenergie in Chile zu etablieren.

In fünf Jahren soll Calfula ein etablierter Anbieter von Solar- und anderen alternativen Energieprojekten in Chile sein, mehrere Anlagen realisiert haben und einen Marktwert von mindestens € 50 Mio. erreichen.

Reinecken

Reinecken Management Experts GmbH in Hamburg ist eine Plattform auf der Führungkräfte gezielt, pragmatisch, im persönlichen Gespräch Expertenwissen von aktiven Managern abfragen können. Zur Zeit stehen im Großraum Hamburg rund 40 qualifizierte Vorstände, Geschäftsführer, Unternehmer, Senior Manager oder Aufsichtsräte bereit, praktische Erfahrungen zu spezifischen Fragestellungen an Führungskräfte weiter zu geben.

2010 wurde Management Experts von Horst Reinecken gegründet, er führt das Unternehmen bis heute.

Frowein & Spilker hat die Unternehmensgründung und die Entwicklung von Beginn an begleitet und unterstützt.

Management Experts zeichnet sich duch die besondere Auswahl und Qualifikation der Gesprächspartner aus, sicher gestellt durch den Unternehmensgründer und seine besondere Expertise.

In fünf Jahren soll Management Experts mit 300 Management Experts und sonstigen Dienstleistungen einen Umsatz von € 10 Mio erzielen.

Das Unternehmen finden Sie unter: www.rmexperts.de

SteelDex

Die SteelDex AG wurde 2000 in Köln von Dr. Moritz Spilker als Plattform für den elektronischen Direktvertrieb von Stahlprodukten gegründet. Ziel war es, den kleineren und mittleren europäischen Stahlproduzenten dafür eine gemeinsame aber herstellerneutrale, technologische Basis zur Verfügung zu stellen und diese als Anteilseigner zu gewinnen.

Im Zuge der nachlassenden New Economy Euphorie nahmen die anfänglich interessierten Werke aus vier europäischen Ländern allerdings wieder Abstand von dem Gemeinschafts-Projekt, das geplante Geschäftsmodell konnte nicht realisiert werden. Das Unternehmen blieb dennoch erhalten.

2003 wurde die SteelDex AG reaktiviert. Sie ist heute die gemeinsame Beteiligungsgesellschaft von Robert Frowein und Dr. Moritz Spilker, die jeweils 50% der Anteile halten. Alle unternehmerischen Beteiligungen der Frowein & Spilker werden über SteelDex abgewickelt.

MSR

MSR Consulting Group GmbH in Köln ist eine Management-Beratungsgesellschaft, die auf die Entwicklung und Implementierung von Service-Strategien und Kundenbindungskonzepten spezialisiert ist. Schwerpunkte sind die Finanzindustrie, der Maschinenbau und die Automobilindustrie.

1989 wurde MSR von Dr. Eberhard Peill und Dr. Moritz Spilker gegründet. Dr. Spilker verkaufte 2000 seine Anteile. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 40 Mitarbeiter in Köln und Rotterdam.

Das Unternehmen finden Sie unter: www.msr.de

Zeix

Zeix AG, Zürich, ist ein Beratungsunternehmen im IT-Bereich, spezialisiert auf die Konzeption und Gestaltung benutzerfreundlicher Applikationen, Websites und Dokumente vom ersten Entwurf bis zur vollständigen Implementation.

2000 wurde das Unternehmen gegründet, von privaten Investoren finanziert. Schwerpunkt des Beratungsunternehmens war zu Beginn die Web-Usability und User Education.

2002 wurde Dr. Moritz Spilker auf Wunsch des größten Einzel-Investors beauftragt, das Unternehmen nach einer schleppenden Startphase zu fokussieren und neu auszurichten. Im Zuge dieser Sanierung hat sich Zeix von unprofitablen Geschäftsbereichen getrennt und andere ausgebaut.

Heute ist das Unternehmen profitabel und Marktführer in seinem Segment in der Schweiz.

In fünf Jahren soll Zeix seine Marktführerschaft ausgebaut haben und verkauft werden.

Das Unternehmen finden Sie unter: www.zeix.ch